Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Mutlangen

Mutlangen: Viele Fragen zum Klinikum

Foto: Archiv /​gbr

Wie sehr der Verkehr in Mutlangen die Menschen beschäftigt, zeigte die Fragerunde im Forum bei der Vorstellung der drei Kandidaten zur Bürgermeisterwahl. Aber auch zur Klinikzukunft, dem Lammplatz und der Jugendarbeit in der Gemeinde nahmen die Bewerber Stellung.

Freitag, 23. Februar 2024
Benjamin Richter
50 Sekunden Lesedauer

Ein Einwohner beklagte die große Zahl von Autos, die täglich auf der Gmünder und der Wetzgauer Straße unterwegs sind.
Diese beiden Routen, erklärte Amtsinhaberin Stephanie Eßwein, seien aufgrund des beträchtlichen Ziel– und Quellverkehrs „schon immer Thema gewesen“. Man könne in Mutlangen aber „relativ viel mit dem Fahrrad machen“, weshalb sie beabsichtige, den Radverkehr vor Ort sicherer zu machen.
Stefan Meyer Günderoth plädierte dafür, sich als Verwaltung mit den Anwohnern an einen Tisch zu setzen, um gemeinsam eine Lösung zu finden.
Ralf Marcel Hörner gab zu bedenken, dass vor dem Bau der Umgehung 30.000 Fahrzeuge am Tag durch die genannten Straßen gerollt seien – eine Quelle für diese Zahl nannte er ebenso wenig wie der Fragesteller, der von 10.000 Autos gesprochen hatte.

Wie sich die drei Kandidaten zur Zukunft des Klinikstandorts Mutlangen, zur Nutzung des Lammplatzes und zu ihren Plänen für die Beteiligung der Mutlanger Jugendlichen äußerten, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 23. Februar. Die ganze Ausgabe ist auch digital erhältlich, im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

6827 Aufrufe
201 Wörter
61 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/23/mutlangen-viele-fragen-zum-klinikum/