Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Mutlangen

Mutlangen: Info-​Abend zum Katastrophenschutzkonzept

Symbol-​Foto: Pixabay/​Boyan_​Chen

Auch wenn Gasmangellage und Blackout inzwischen nicht mehr akut drohen – ein Katastrophenschutzkonzept ist immer sinnvoll, findet Mutlangens Bürgermeisterin Stephanie Eßwein. Das geht aber nicht ohne Bürgerbeteiligung.

Montag, 26. Februar 2024
Sarah Fleischer
34 Sekunden Lesedauer

Die Gasspeicher sind leer, der Strom fällt längere Zeit und großflächig aus, es gibt sturzflutartigen Regen – es gibt viele Szenarien, in denen Kommunen und ihre Einwohner auf ein vorbereitetes Konzept und gute Koordination angewiesen sind. Genau das will die Gemeinde Mutlangen mit ihrem Katastrophenschutzkonzept erreichen. „Das Thema ist in den Köpfen nicht mehr so präsent“, meint Eßwein. „Aber trotzdem ist es wichtig, vorbereitet zu sein. Ein Plan in der Schublade ist Gold wert.“ Selbst, wenn der Plan erst einmal nur aus einem Grundgerüst besteht.

Wie das in Mutlangen aktuell aussieht und welche Rollen die Bevölkerung dabei spielt, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3353 Aufrufe
136 Wörter
51 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/26/mutlangen-info-abend-zum-katastrophenschutzkonzept/