Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

TSB-​Prozess: Mihm, Groll und Hackner sagen aus

Foto: tv

Der Zivilprozess zwischen der Anwaltskanzlei Jursch, Deininger & Partner GbR und dem Turn– und Sportbund (TSB) vor dem Ellwanger Landgericht geht weiter. In der jüngsten Verhandlung sagten unter anderem Gmünds Wirtschaftsbeauftragter Groll, Baubürgermeister Mihm und Leiter des Stadtplanungsamtes Hackner aus.

Mittwoch, 20. März 2024
Jürgen Widmer
37 Sekunden Lesedauer

Die Vorsitzende Richterin Dr. Julia Anabel Belitz hörte am Dienstag in Sachen Verkauf des Sportvereinsgeländes in der Buchstraße in Schwäbisch Gmünd sechs weitere Zeugen. Dabei ging es vor allem um die aktive Beteiligung von Rechtsanwalt Werner Deininger und der Kanzlei bei den Vertragsverhandlungen.
Der Wirtschaftsbeauftragte der Stadt Gmünd, Alexander Groll, berichtete von einer Besprechung am 18. November 2015 im Rathaus, bei dem es um die Veräußerung des Sportgeländes und um eine Änderung des Vertragsentwurfs ging. Laut Protokoll hätten an diesem Treffen als Investoren Silver Care und das Siedlungswerk teilgenommen.

Wie das Gespräch weiterging, und was die anderen Zeugen aussagten, lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2317 Aufrufe
151 Wörter
23 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/3/20/tsb-prozess-mihm-groll-und-hackner-sagen-aus/