Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Himmelsstürmer Wetzgau geschlossen — das ist der Grund

Archiv-​Foto: gbr

Am Osterwochenende hätte er öffnen sollen. Doch daraus wird nichts. Der Himmelsstürmer in Wetzgau bleibt zu. Wahrscheinlich ziemlich lange. Das steckt dahinter.

Montag, 25. März 2024
Thorsten Vaas
41 Sekunden Lesedauer

Die ursprünglich für das Osterwochenende vorgesehene Öffnung des Himmelsstürmers im Freizeit– und Landschaftspark Himmelsgarten in Gmünd-​Wetzgau für die neue Sommersaison muss „aufgrund wichtiger Reparatur– und Sanierungsarbeiten auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden“. Das teilt die Stadtverwaltung mit.
Regen und die Witterung hatten dem inzwischen zehn Jahren alten, überregional bekannten Wahrzeichen der damaligen Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd zugesetzt. „Die außergewöhnliche Holzkonstruktion des Aussichtssturms hat vor allem an der obersten Aussichtsplattform Schaden genommen“, heißt es weiter in der Mitteilung. Hier müsse für eine grundlegende Sanierung die Holzplattform durch eine Metallgitterstruktur ersetzt werden. Dies werde in den nächsten Wochen und Monaten von einer entsprechenden Fachfirma in Zusammenarbeit mit dem Amt für Gebäudemanagement der Stadt Schwäbisch Gmünd durchgeführt. Finanziell unterstützt wird die Reparatur auch vom Verein Himmelsstürmer. Wann die Arbeiten abgeschlossen und der Turm für diese Saison wieder geöffnet werden kann, steht noch nicht fest.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

8464 Aufrufe
164 Wörter
29 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/3/25/himmelsstuermer-wetzgau-geschlossen---das-ist-der-grund/