Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Kreistag: Zentralklinik kommt nach Essingen

Foto: gbr

Essingen wird Standort des neuen Zentralklinikums. Das hat der Kreistag am Dienstag entschieden. Vorausgegangen war ein langer Schlagabtausch.

Dienstag, 05. März 2024
Thorsten Vaas
49 Sekunden Lesedauer

Bei 16 Gegenstimmen und einer Enthaltung hat sich der Kreistag für ein Zentralklinikum am Standort in Essingen ausgesprochen. Damit fand die Standortfrage ein Ende, jedoch nicht ohne verbalen Schlagabtausch. Aalens Oberbürgermeister Frederick Brütting (SPD) verteidigte die Idee der Kombilösung, die seiner Ansicht nach am Standort des heutigen Ostalb-​Klinikums günstiger, klimaschonender und schneller zu realisieren sei als ein Neubau in Essingen. Landrat Joachim Bläse entgegnete, dass Brütting falsche Tatsachen vorspiegle. Unter anderem ging es um die Bauzeit. Man könne auch mit dem Bau der Kombilösung nicht sofort beginnen. Zunächst brauche es ein Medizinkonzept. Sowohl die Grünen-​, als auch die SPD-​Fraktion stimmten danach nicht geschlossen ab. Bei der SPD etwa gab es augenscheinlich zwei Lager: Räte aus dem Aalener Raum tendierten zur Kombilösung, Kreisräte aus Gmünd für den Standort Essingen. Mehr dazu lesen Sie im Laufe des Abends auf rem​szeitung​.de.

Update 21 Uhr: Der Kreistag hat mit einer 3/​4-​Mehrheit für die Zentralklinik in Essingen gestimmt. Von 66 Anwesenden stimmten 49 dafür, 16 dagegen, einer enthielt sich. Von den insgesamt 73 Kreisräten hatten bei der Abstimmung sechs gefehlt.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5879 Aufrufe
198 Wörter
49 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/3/5/kreistag-zentralklinik-kommt-nach-essingen/