Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Blitzermarathon im Ostalbkreis: Fotos, die keiner haben will

Foto: gbr

Am Montag hat der Blitzermarathon begonnen. Wer nicht tief ins Portemonnaie greifen oder seine Fahrerlaubnis vorübergehend der amtlichen Obhut überlassen möchte, sollte vor allem diese Woche auf Geschwindigkeitsbeschränkungen besonders genau achten.

Dienstag, 16. April 2024
Gerold Bauer
33 Sekunden Lesedauer

Zum Auftakt der Aktionswoche für mehr Sicherheit im Straßenverkehr – landläufig auch „Blitzermarathon“ genannt – lässt die Ostalb-​Polizei im Gespräch mit der Rems-​Zeitung daran keinen Zweifel: Es geht nicht darum, dass möglichst viele Tempo-​Sünder mit ihren Bußgeldern die öffentlichen Kassen füllen. Ziel ist vielmehr, durch die verstärkten Kontrollen bei motorisierten Verkehrsteilnehmern das Bewusstsein für die Vermeidung von Verkehrsunfällen zu schärfen. Denn neben Nichtbeachten der Vorfahrt, riskantem Überholen oder Trunkenheit am Steuer zählt laut Statistiken zu schnelles Fahren zu den häufigsten Ursachen für schwere Unfälle auf den Straßen.

Mehr über Ziele, Hintergründe und Zahlen erfahren Sie am 16. April in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4200 Aufrufe
133 Wörter
33 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/16/blitzermarathon-im-ostalbkreis-fotos-die-keiner-haben-will/