Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünd: Ehrung für umtriebigen Liberalen Michael Lang

Foto: Astavi

Für herausragendes Engagement in Politik und Gesellschaft ist Michael Lang aus Schwäbisch Gmünd mit der Reinhold-​Maier-​Nadel gewürdigt worden. Jahrzehntelang, so seine Gratulanten, habe er auf kommunaler und Kreisebene mitgewirkt und so die Region nachhaltig geprägt.

Sonntag, 28. April 2024
Benjamin Richter
47 Sekunden Lesedauer

Michael Lang wurde als „großartiges Vorbild für Liberale“ und insbesondere für sein Engagement auf kommunaler Ebene nach den Idealen der Reinhold-​Maier-​Stiftung gelobt. Am vergangenen Donnerstag wurden seine Verdienste um die „Graswurzeldemokratie“ im Leutze-​Saal des Congress-​Centrums Stadtgarten mit der Reinhold-​Maier-​Nadel ausgezeichnet.
Reinhold Otto Maier hatte das Licht der Welt am 16. Oktober 1889 in Schorndorf erblickt, war ein deutscher Politiker (FVP, DDP und FDP/​DVP) und der erste Ministerpräsident Baden-​Württembergs.
Sibylle von Schneider, ehemalige Leiterin der Justizvollzugsanstalt Gotteszell in Schwäbisch Gmünd, berichtete in ihrem Grußwort von Michael Langs politischer Bildung sowie seinen Bemühungen um die Gründung des Lions-​Clubs Schwäbisch Gmünd, dessen Präsident er später zweimal gewesen war. Sie hob auch seine Leidenschaft für die Eisenbahn sowie seine Verdienste bei der PH und in der FDP hervor.

Einen Überblick über Michael Langs berufliche Karriere und sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement finden Sie in der Rems-​Zeitung vom 29. April. Die ganze Ausgabe ist auch im iKiosk erhältlich.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1494 Aufrufe
189 Wörter
23 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/28/gmuend-ehrung-fuer-umtriebigen-liberalen-michael-lang/