Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünd: Milli Görüs sucht Dialog und verteilt Rosen

Foto: Valeriy Verbetskyi

Die Islamische Gemeinschaft Milli Görüs, zu Deutsch Nationale Sicht, demonstrierte am Samstag mit einem Pavillon in der Postgasse in Schwäbisch Gmünd Offenheit. Zahlreiche Passanten ergriffen in den Mittagsstunden die Chance zum Gespräch.

Sonntag, 28. April 2024
Benjamin Richter
1 Minute 1 Sekunden Lesedauer

Die Rose hat eine besondere Bedeutung in der islamischen Kultur, da sie mit dem Propheten Mohammed assoziiert wird. Für Muslime ist er nicht nur eine historische Figur, sondern steht auch als Vorbild für Tugendhaftigkeit und Barmherzigkeit.
Viele Muslime in Deutschland bringen sich aktiv in verschiedenen gesellschaftlichen und religiösen Initiativen ein, wie zum Beispiel die Islamische Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG), die Unterstützung in verschiedenen Lebensbereichen bietet. Die Innenministerien von Nordrhein-​Westfalen und Baden-​Württemberg sehen in der Bewegung antisemitische Charakterzüge und unter anderem auch damit eine deutliche Gegnerschaft zur freiheitlich-​demokratischen Grundordnung.
Am Samstag verteilten Vertreter der Organisation in Schwäbisch Gmünd Rosen und Luftballons an Passanten in der Postgasse mit dem Ziel, den Geist der Offenheit der islamischen Kultur zu demonstrieren. Interessierte konnten darüber hinaus Broschüren über die islamische Kultur erhalten, die dazu beitragen sollen, das gegenseitige Verständnis und die Toleranz zu fördern.
Das zentrale Anliegen dieser Initiative lautet, durch offenen Dialog und gegenseitiges Verständnis Vorurteile abzubauen und die Mauern zwischen den beiden Kulturen einzureißen, um ein harmonisches Miteinander zu ermöglichen und zu fördern. Ein Angebot, das auf Interesse stieß: Immer wieder blieben Neugierige am Pavillon von Zeynep Bekar und Adem Cicigül stehen und kamen mit den beiden Sprechern von Milli Görüs ins Gespräch.

Die komplette Ausgabe der Rems-​Zeitung gibt es online auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3468 Aufrufe
244 Wörter
28 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/28/gmuend-milli-goerues-sucht-dialog-und-verteilt-rosen/