Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Kliniken Ostalb: Notfalltraining im pädiatrischen Simulationszentrum Tübingen

Foto: kliniken

Ein hochmodernes Training zur Verbesserung der Notfallversorgung bei Kindern fand kürzlich in Tübingen statt. Mit dabei: Pflegefachkräfte und Ärzte der Kinderintensivstationen aus dem Ostalb-​Klinikum und Stauferklinikum.

Montag, 08. April 2024
Sarah Fleischer
31 Sekunden Lesedauer

Drei Tage lang wurden in Tübingen Notfallsituationen bei Kindern trainiert und die Teilnehmenden wurden selbst zu „Trainern“ ausgebildet.
In der intensiven Schulung eigneten sich leitende Ärzte und Kinderintensivpflegekräfte der Kinder– und Jugendkliniken der Kliniken Ostalb weitere Fertigkeiten im Umgang mit kindlichen Notfällen an. Das simulationsbasierte Notfalltraining, das von der Stiftung KinderHerz unterstützt und finanziert wurde, zielt darauf ab, die Fachkräfte bestmöglich auf reale Notfallsituationen vorzubereiten. Außerdem sollen die auch selbst als Trainer („train the trainer“) ausgebildet werden.

Was die Fortbildung alles beinhaltet und wofür sich die Stiftung KinderHerz einsetzt, erfahren Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2800 Aufrufe
126 Wörter
48 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/8/kliniken-ostalb-notfalltraining-im-paediatrischen-simulationszentrum-tuebingen/