Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Zehn Jahre Landesgartenschau Gmünd: Der Himmelsgarten

Foto: hs

Eigentlich entstand der heutige Landschafts– und Familienpark Himmelsgarten bei Wetzgau nur aus Platznot in Gmünd. Was zunächst als sprichwörtliche Eintagsfliege gedacht war, zieht noch zehn Jahre später Besucher und Einheimische an.

Montag, 08. April 2024
Sarah Fleischer
38 Sekunden Lesedauer

Der Landschafts– und Familienpark Himmelsgarten ist zusammen mit der Himmelsleiter nicht mehr wegzudenken. Tausende Besucher bevölkern an sonnigen Wochenenden und Ferientagen das Taubental und erkunden Wetzgau. Unter der Woche haben erholungssuchende Bürgerinnen und Bürger den Park fast für sich alleine und genießen Ruhe, Erholung, bisweilen auch den Abstand zum Verkehrs– und Parkplatzchaos, das an diesen Tagen herrscht. Der Himmelsgarten ist zu einem Besuchermagnet der Stauferstadt geworden. Viele ehrenamtliche Kräfte haben dieses Paradies geschaffen und pflegen es bis heute.
Dabei war die Fläche am Rande des Stadtteils Wetzgau eigentlich nur temporär als LGS-​Gelände vorgesehen.

Wie es dazu kam, dass der Himmelsgarten bleiben durfte, lesen Sie am Dienstag in Ihrer Rems-​Zeitung. Die Ausgabe gibt’s auch am iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5117 Aufrufe
152 Wörter
44 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/8/zehn-jahre-landesgartenschau-gmuend-der-himmelsgarten/