Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

„Klassik um 11″ des Gmünder Akkordeonorchesters

Foto: privat

Beim Konzert „Klassik um 11“ des Gmünder Akkordeonorchesters im gut besetzten Festsaal des Predigers begeisterte die Solistin Melanie Gichert an der Klarinette das Publikum. Unter Leitung von Marco Wasem wurde ein bunter Reigen heiterer Klassik dargeboten.

Montag, 06. Mai 2024
Sarah Fleischer
37 Sekunden Lesedauer

Gleich zu Beginn wurde das Publikum Zeuge einer Uraufführung für Akkordeonorchester. In der Bearbeitung von Thomas Heß und Prof. Dr. Hermann Ullrich wurde die Ouverture aus der „Geburtstagskantate für Fürstin Wilhelmine Friederike“ aus der Feder des lokalen Komponisten Franz Bühler sehr schwungvoll und differenziert dargeboten. Mit der Originalkomposition von Adolf Götz – „Slavonska Rhapsodija“ – ging es weiter in die Welt der slawischen Literatur. Das Orchester zeigte die ganze Bandbreite seiner Musikalität, ein Höhepunkt war der gemeinsame Auftritt von Melanie Gichert an der Klarinette und dem Orchester bei dem „Concertino für Klarinette und Orchester Es-​Dur“ von Carl-​Maria von Weber.

Mehr über das Konzert lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1413 Aufrufe
148 Wörter
15 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/5/6/klassik-um-11-des-gmuender-akkordeonorchesters/