Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Abtsgmünd

Untergröningen wächst um 15 Bauplätze

Foto: Gemeinde Abtsgmünd

Die Asphaltarbeiten im dritten Abschnitt des Baugebiets „Brunnenhalde III“ in Untergröningen sind in vollem Gange. Mit der Freigabe wird bis Ende Juni gerechnet. Für die Erschließung nimmt die Gemeinde Abtsgmünd rund 714.000 Euro in die Hand.

Dienstag, 07. Mai 2024
Benjamin Richter
48 Sekunden Lesedauer

Aktuell werden 15 weitere Bauplätze im dritten Bauabschnitt des Baugebietes „Brunnenhalde III“ in Untergröningen erschlossen. Die Asphaltarbeiten sind in vollem Gange.
Seit 1996 ist der Bebauungsplan des 4,4 Hektar großen Baugebietes „Brunnenhalde III“ rechtskräftig. Zwei Jahre nach Rechtskraft erfolgte die Erschließung des ersten Bauabschnittes mit acht Bauplätzen entlang der Rötenbergstraße.
Die Realisierung eines weiteren Bauabschnittes scheiterte lange Zeit an den hohen Kosten für die äußere Erschließung und der geringen Bauplatznachfrage. Um günstiger erschließen zu können, wurde 2016 der Bebauungsplan geändert und die Bauvorschriften großzügig an die heutige Bauweise angepasst.
2020 konnten im zweiten Bauabschnitt zusätzlich 30 Bauplätze erschlossen werden, die alle innerhalb kurzer Zeit verkauft wurden. Für den dritten und letzten Bauabschnitt mit weiteren 15 Bauplätzen wurde am 25. September vergangenen Jahres der Spatenstich vorgenommen.

Warum momentan der Endbelag noch nicht eingebaut werden kann und in welchem Bereich sich die Quadratmeterpreise bewegen werden, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung. Die ganze Ausgabe gibt es auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1468 Aufrufe
195 Wörter
19 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/5/7/untergroeningen-waechst-um-15-bauplaetze/