Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Sonntag, 14. Oktober 2018

Spektakel in Buch: TSGV ergattert Punkt beim 3:3

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Kessler

Der Anhang des TSGV Waldstetten braucht derzeit starke Nerven. Wiederum hat der Fußball-​Landesligist die Gefühlslage seines Anhangs aufs Heftigste strapaziert. Neutrale Freunde des Ballsports waren entzückt über die dargebotene Leistung der Teams und vor allem ob der spannenden Dramatik. 3:3 hat es nach 90 Minuten beim TSV Buch geheißen.

TGSV-​Trainer Mirko Doll musste wiederum Umstellungen vornehmen. Für den abwesenden Ralph Molner und für Serkan Özgür rückten Tobias Kubitzsch und Arda Cetinkaya in die Startformation. Der eben erst vom Jahresurlaub zurückkehrte Goalgetter Marcel Waibel saß nur auf der Bank.
Nach 13 Minuten erkämpften sich die Waldstetter im Mittelfeld den Ball. Valerio Avigliano wurde steil geschickt und löste sich geschickt auf dem rechten Flügel. Der TSV-​Keeper eilte ihm entgegen, so dass der Kasten frei war. Hans Sawatzki zeigte einmal mehr seine Spielintelligenz, indem er in den freien Raum lief und das vortreffliche Zuspiel von Avigliano humorlos zur Führung einnetzte. Zwei Minuten später folgte schon die nächste Großchance. Ein Angriff der Hausherren über rechts wehrte Minko Lastardzhiev mit dem Kopf ab und köpfte zum freien Betu Cinar, der sogleich reagierte und zum sich freilaufenden Tobias Kubitzsch flankte. Kubitzsch köpfte das Leder über den TSV-​Keeper hinweg auf den leeren Kasten. Ein TSV-​Spieler konnte den Ball aber noch vor der Torlinie klären. Sogleich erlief sich Kubitzsch wiederum das Leder und flankte zum im Fünfmeterraum freistehenden Cetinkaya, der indes mit dem Abschluss zu lange zögerte. Die Gäste blieben weiterhin am Drücker.
In der 26. Minute gelangte nach weitem Ball von Schlussmann Bernd Stegmaier über Cetinkaya per Kopf der Ball bei Jonas Kleinmann, der an der Strafraumgrenze nicht lange fackelte und abzog. Sein trefflicher Schuss landete zwar in den Maschen. Doch hatte der Unparteiische kurz davor auf Stürmerfoul entschieden. Nichtsdestotrotz stürmten die Löwen weiter und kamen sechs Minuten darauf zu einer Doppelchance durch Sawatzi, dessen Schuss am Strafraum gerade noch zur Ecke abgelenkt worden war, und durch Kubitzsch, dessen Kopfball knapp über den Kasten ging. Dann folgte die erste echte Chance des TSV.

Den ausführlichen Bericht sowie alles weitere zur Fußball-​Landesliga lesen Sie in der Montagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 86 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/10/14/spektakel-in-buch-tsgv-ergattert-punkt-beim-33/