Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Freitag, 19. Oktober 2018

Die Tragödie auf der B 29 bewegt die Menschen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Schon lange nicht mehr hat ein Verkehrsunfall die Menschen im Gmünder Raum so beschäftigt wie jener, der sich am Dienstagmorgen auf der B 29 zugetragen hat. Offenbar war es gar kein Unfall, sondern die Verzweiflungstat eines jungen Mannes. In der Kolumne „Marginalien“ blickt die Rems-​Zeitung nochmals auf diese Tragödie.

Jeder Suizid macht die Menschen im Umfeld des aus dem Leben Geschiedenen fassungslos. Und wenn jemand sich in aller Öffentlichkeit das Leben nimmt, dann geht diese Wirkung weit über den privaten Rahmen hinaus. In diesem Fall herrscht nun völlige Ratlosigkeit, bisweilen in den Internet-​Netzwerken sogar begleitet mit Wut oder gar Hasskommentaren gegen den Selbstmörder. Mehr darüber gibt es in der RZ-​Ausgabe vom 20. Oktober zu lesen.

Veröffentlicht von Gerold Bauer.
Lesedauer: 29 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/10/19/die-tragoedie-auf-der-b-29-bewegt-die-menschen/