Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Frauenfußball: Einseitige Angelegenheit im Derby zwischen der Normannia und Ruppertshofen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Kessler

In der Fußball-​Regionenliga der Frauen haben sich an diesem Sonntag der 1. FC Normannia Gmünd (rotes Trikot) und der TSV Ruppertshofen gegenüber gestanden.

Sonntag, 04. November 2018
Timo Lämmerhirt
31 Sekunden Lesedauer

Doch es sollte ein ziemlich einseitiges Derby werden, was die Normannia mit 6:2 (4:0) für sich entschieden hat. In der 68. Minute schien es so, als würde es noch einmal spannend werden, Ruppertshofens Laura Schurr hatte soeben zum 2:4 getroffen, doch der FCN legte in der Folge noch einmal einen Zahn zu und stellte durch Franka Arnholdt (72.) und Jasmin Hommel (83.) den deutlichen Endstand her. Damit baute die Normannia die Tabellenführung sogar aus, denn Albeck/​Ballendorf spielte in Ludwigsfeld nur 1:1. Ruppertshofen rangiert derweil auf dem sechsten Platz, noch vor Mögglingen.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1131 Aufrufe
254 Tage 4 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 74


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/4/frauenfussball-einseitige-angelegenheit-im-derby-zwischen-der-normannia-und-ruppertshofen/