Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Samstag, 08. Dezember 2018

Aiello: „Priorität hat schon ein Stürmer“

Galerie (1 Bild)
 

Foto: FCN

Der Fußball ist vorbei, die Winterpause hat begonnen. Auch für den Fußball-​Oberligisten 1. FC Normannia Gmünd. In dieser Zeit tritt dann meist Andrea Aiello auf den Plan, Sportlicher Leiter des Klubs. Er muss den Markt sondieren oder aber sein Okay geben, wenn jemand den Verein verlassen möchte, wie jüngst geschehen bei Mario Schmid und Timothy Udoh.

Nein, mit den Punkten können sie bei der Normannia nicht zufrieden sein. Elf Zähler sind es aus 18 Partien geworden. Mit 15 erzielten Treffern weist die Mannschaft von Holger Traub zudem die zweitschlechteste Offensive auf, nur Backnangs Spitze (12) ist noch stumpfer. Ein Knipser muss also her beim FCN, jemand der weiß, wo das Tor steht. „Diesen einen Knipser gibt es auf dem Markt doch gar nicht. Den sucht schließlich jeder Verein. Ein Knipser, der knipst in seiner Mannschaft, der will nur selten den Verein verlassen – und im Winter ist die Lage ohnehin wesentlich schwieriger“, sagt Aiello zur Personalplanung des FCN. „Wenn dann aber doch mal solch ein Knipser gewillt sein sollte, zu wechseln, dann werden wir da sein“, fährt Aiello fort. Er habe schon einige Kontakte, mit denen man ohnehin in Verbindung stehe, wieder aufleben lassen, so Aiello. Die Normannia ist somit auf der Suche, so viel steht fest – und das überrascht nach 15 geschossenen Toren auch nicht.
Klar ist auf jeden Fall schon einmal die Abgabenseite: Mario Schmid und Timothy Udoh werden die Normannia im Winter verlassen (wir berichteten). Während für Schmid schon einige Angebote eingetrudelt sind, ist der kommende Verein von Udoh noch gänzlich unklar, sagt Aiello. Zwei talentierte Spieler, die ganz klar in das Beuteschema der Normannia passen.

Was Andrea Aiello zu diesen beiden Abgängen sagt, lesen Sie in dem ausführlichen Bericht von unserem Sportredakteur Timo Lämmerhirt in der Rems-​Zeitung vom 8. Dezember.

Veröffentlicht von Alex Vogt.
Lesedauer: 75 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/12/8/aiello-prioritaet-hat-schon-ein-stuermer/