Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 02. März 2018

Normannia Gmünd: Ellermann bleibt die Nummer eins

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Lämmerhirt

„Vielleicht war es zum richtigen Zeitpunkt ein Schlag vor den Bug“, sagt Normannia Gmünds Trainer Holger Traub angesprochen auf das 1:5 in der vergangenen Woche im Testspiel gegen den Ligarivalen Ehingen-​Süd. Am Samstag (15 Uhr) geht es für den Fußball-​Verbandsligisten als Vierter zum Tabellenfünften TSG Tübingen – ein Verbandsligatopspiel zum Rückrundenstart also.

Die Wintervorbereitung hat für die Normannen Höhen und Tiefen bereitgestellt und als sich die Mannschaft zu stabilisieren schien, folgte diese derbe Pleite am vergangenen Wochenende. „Wir hatten uns natürlich etwas anderes erhofft und waren überrascht. Einige Spieler waren ein Totalausfall – wir sind uns aber alle sicher, dass uns das nicht noch einmal passieren wird“, sagt Traub mit gewohnt sachlicher Ruhe und fährt fort: „Wir machen jetzt aber auch kein Fass auf.“
Das brauchen sie bislang am Schwerzer auch nicht, stehen sie in der Liga doch auf dem starken vierten Platz, mit dem vor der Saison wohl nur die wenigsten gerechnet hätten. Traub und sein Trainerteam haben die Schlappe aber auch nicht einfach unter den Teppich gekehrt, sondern sind unter der Woche akribisch in der Analyse gewesen. „Wir hatten Einzelgespräche und Gruppengespräche der Defensive mit den Sechsern und haben die Spieler noch einmal fokussiert. Sie müssen sich einfach darauf besinnen, dass sie das abrufen, was sie vor allem in der Hinrunde abgerufen haben.“
Derweil hat sich Traub auf seine Nummer eins festgelegt. Yannick Ellermann wird auch in der Rückrunde zwischen den Pfosten der Normannen stehen. „Er hat eine überragende Hinrunde gespielt und hat sich nun auch in der Vorbereitung nicht lumpen lassen. Derzeit gibt es keinen Grund, an dieser Position etwas zu ändern“, begründet der FCN-​Trainer seine Entscheidung.
Den ausführlichen Vorbericht lesen Sie in unserer Freitagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 70 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/2/normannia-gmuend-ellermann-bleibt-die-nummer-eins/