Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 09. März 2018

Normannia Gmünd: Traubs Plan soll im Spitzenspiel aufgehen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Zimmermann

Normannia Gmünd empfängt am Samstag als Tabellendritter der Fußball-​Verbandsliga den Vierten TSV Ilshofen. Topspiel im Schwerzer also. „Wir dürfen an diesem Topspiel – und so kann man es wohl wirklich nennen – teilnehmen. Dieser Rolle sind wir uns bewusst“, freut sich FCN-​Trainer Holger Traub.

Der jüngste 2:0-Erfolg bei der TSG Tübingen trug am Ende vor allem einen Namen: Yannick Ellermann. Zwei Elfmeter gehalten sind alleine ein Indiz dafür. Vielleicht hat den jungen Schlussmann auch die Tatsache beflügelt, den Status Nummer eins im Vorfeld auch offiziell bestätigt bekommen zu haben.
Doch speziell mit den Aufsteigern hatte die Normannia in der Hinrunde so ihre Probleme. „Dieser Thematik sind wir uns natürlich bewusst gewesen und so haben wir uns in der Vorbereitung auch darauf eingestellt. Wenn es auch vielleicht etwas glücklich war, hat sich die so suboptimal verlaufene Vorbereitung gelohnt“, resümiert Traub.
Tatsächlich ist die Normannia auf dem dritten Platz, wenn auch die Tabelle noch reichlich verzerrt ist. Der kommende Gegner Ilshofen beispielsweise hat zwei Spiele weniger absolviert als die Gmünder und nur einen Punkt weniger auf dem Konto. „Wir tun gut daran, nur von Spiel zu Spiel zu denken. Aber natürlich sieht das derzeit geil aus. Ich habe mir aber noch keinen Screenshot von der Tabelle gemacht“, gibt Traub lachend zu Protokoll. Wenn man dann die Tabellenkonstellation weiter aufdröselt, wird es sogar noch interessanter. Die Normannia steht mit 19 eingespielten Punkten auf Platz eins der Auswärtstabelle, Ilshofen folgt mit 17 auf Rang zwei. So ist es fast kein Wunder, dass die Normannen das Hinspiel mit 2:1 gewannen – eine logische Folge für das Rückspiel sollte sich daraus aber nicht ergeben, hofft Traub. Die Tabellensituation sei eine nette Begleiterscheinung, so Traub, man dürfe aber nicht den Fokus verlieren.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 72 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/9/normannia-gmuend-traubs-plan-soll-im-spitzenspiel-aufgehen/