Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 13. April 2018

„Durch Bredis Brille“: Der Glaube an Bettringen und die Vorfreude auf das Landesliga-​Topspiel

Galerie (1 Bild)
 

Grafik: RZ

Claus „Bredi“ Breitenberger ist „Fußballtourist“, wie er sich selbst nennt und reist von Wochenende zu Wochenende über die Amateurfußballplätze Württembergs. Nun berichtet der Gmünder in der Rems-​Zeitung in der neuen Serie „Durch Bredis Brille“. Hierbei handelt es sich um die Sicht Bredis, nicht unbedingt um die Meinung der Rems-​Zeitung

So, nun zurück von meiner Fahrrad-​Tour aus Bargau. Dem FC Germania Bargau gelang vor etwa 500 Zuschauern ein verdienter 4:1-Derbysieg gegen die SG Bettringen. Zwar waren die Bettringer in der ersten halben Stunde von der Spielanlage her die bessere Mannschaft und dem Führungstreffer auch näher, aber das erste Tor fiel dann doch auf Seiten der Gastgeber, deren Selbstvertrauen danach auch schlagartig stieg, was zu zwei weiteren Toren vor der Pause führte.
Die Bargauer ließen sich in der zweiten Halbzeit auch durch den Bettringer Anschlusstreffer nicht beeindrucken, legten dann das 4:1 nach und brachten das Ergebnis dann auch souverän über die Runden.
Gratulation zum absolut verdienten Derbysieg nach Bargau. Ihr hattet heute mehr „Firepower“ als Euer Gegner aus Bettringen, den ich aber immer noch nicht abgeschrieben habe.
Beim Landesliga-​Spitzenspiel
Am Freitag gehts dann zum Landesliga-​Spitzenspiel zwischen dem FC Heiningen und dem TSGV Waldstetten. Der FC Heiningen hat in dieser Saison auf seinem Kunstrasen noch keinen einzigen Punkt abgegeben und ist für mich auch am Freitag favorisiert. Aber es bleibt abzuwarten, wie die beiden Teams ihre nicht unbedingt erwarteten Niederlagen vom Sonntag verkraftet haben. Zwei Verlierer des Wochenendes werde ich dann auch beim Verbandsliga-​Derby zwischen dem TSV Essingen und den Sportfreunden Dorfmerkingen sehen. Beide Mannschaften haben gegenüber ihren Fans etwas gut zu machen, denn der Dorfmerkinger Auftritt gegen die Normannia war zumindest in der zweiten Halbzeit ziemlich enttäuschend und das Essinger 0:8 in Wangen fällt unter die Rubrik „geht eigentlich gar nicht“. Deshalb bin ich enorm gespannt, was da am Samstag geht.
Bleibt noch der Sonntag, an dem ich einmal mehr nach Bettringen fahren werde. Hofherrnweilers A-​Juniorentrainer Jürgen Roder wird dort als Schiri zunächst die Partie zwischen der SG Bettringen II und dem FC Stern Mögglingen anpfeifen, in der beide Mannschaften befreit aufspielen können. Und anschließend treffen die Bettringer Landesliga-​Fußballer auf den TSV Köngen. Persönlich hoffe ich, dass es den Bettringern gegen Köngen nicht genau so geht wie den Bargauern am Ostermontag, doch Köngen scheint sich im Aufwind zu befinden und hat den Relegationsplatz nun ebenfalls wieder in Sichtweite. Für viel Spannung wird auf jeden Fall gesorgt sein. Bredi

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 99 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/4/13/durch-bredis-brille-der-glaube-an-bettringen-und-die-vorfreude-auf-das-landesliga-topspiel/