Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 06. April 2018

Normannia zu Gast in Dorfmerkingen: Derby und Spitzenspiel gleichermaßen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Archiv

Es ist vielleicht das Spiel der Spiele in dieser Fußball-​Verbandsligasaison. Normannia Gmünd tritt als derzeit Dritter beim Tabellenführer Sportfreunde Dorfmerkingen an. Es handelt sich somit nicht nur um ein Ostalb-​Derby, es handelt sich um ein absolutes Spitzenspiel.

Wohl kaum einer hätte vor der Saison auch nur im entferntesten daran gedacht, dass die Partie zwischen dem Aufsteiger aus Dorfmerkingen und dem in den vergangenen Jahren häufig im Abstiegskampf verwickelten 1. FC Normannia Gmünd am 21. Spieltag ein Spitzenspiel dieser Runde sein würde. Doch genau das ist es. „Ich freue mich unglaublich auf diese Partie. Vom spielerischen Aspekt her wird das eine enorme Herausforderung für uns werden und vor allem geht es endlich auf den Rasen“, sagt Normannia-​Trainer Holger Traub. Gmünds Trainer hat sich das Topspiel in der vergangenen Woche zwischen dem FSV Hollenbach und dem TSV Ilshofen (2:0, d.Red.) gar nicht angeschaut, er hatte über die Ostertage eine Bekannte in Barcelona besucht. Dort hat er übrigens auch erfahren, dass sich die Normannia auch final mit TSG Hofherrnweilers Stürmer Niklas Groiß einig geworden ist. „Wir sind sehr froh darüber, dass er sich für uns entschieden hat“, sagt Traub.
„Das ist eine spielstarke Mannschaft, die über unglaublich viele Angriffsszenarien verfügt und so extremen Druck aufbauen kann“
Holger Traub
Da es jetzt endlich wieder auf den Naturrasen geht, haben auch die Normannen ihre Zelte auf dem Kunstrasen endgültig abgebrochen. Seit dieser Woche trainiert Traub mit seinen Akteuren wieder auf dem natürlichen Geläuf. „Man merkt schon, dass der Ball anders läuft, vor allem, wenn man so lange auf dem Kunstrasen trainiert hat. Das ist für uns alle wieder eine Umstellung“, so Traub, der aktuell aus dem Vollen schöpfen kann und zudem weiß, dass es den Sportfreunde bei der Umstellung nicht anders gehen dürfte. Alles zu diesem Derby der Superlative gibt es in unserer Freitagsausgabe nachzulesen.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 75 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/4/6/normannia-zu-gast-in-dorfmerkingen-derby-und-spitzenspiel-gleichermassen/