Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Mittwoch, 06. Juni 2018

Andrea Aiello, Normannia Gmünd: „Für mich ist es eine normale Woche“

Galerie (2 Bilder)
 

Foto: pr

Andrea Aiello ist zu dieser Saison zum 1. FC Normannia Gmünd als Sportlicher Leiter gewechselt – nun klopft der Verein an die Tür zur Oberliga. Unser Redakteur Timo Lämmerhirt hat sich vor dem Derby beim TSV Essingen mit Aiello unterhalten.

Im vergangenen Sommer hat es einen größeren Umbruch bei der Normannia gegeben. Trainer neu, Sie neu, Personalveränderungen. Was hätten Sie demjenigen gesagt, der damals gesagt hätte, dass die Normannia am letzten Spieltag um den Titel spielen würde?

(schmunzelt) Keine Ahnung, das war ja damals überhaupt nicht spruchreif, von daher wäre ich da wahrscheinlich gar nicht näher drauf eingegangen. Wir sind in die Saison gestartet und haben uns stets vorgenommen, von Spiel zu Spiel zu denken.

Wann haben Sie das erste Mal darüber nachgedacht, dass der Weg dieser Mannschaft in die Oberliga führen könnte?

(überlegt lange) Da hat es gar keinen speziellen Tag gegeben. Das hat sich mit der Zeit entwickelt. Als wir im Winter zusammen saßen und es auch schon recht gut gelaufen ist, haben wir gesagt, dass wir frühzeitig mit den Spielern verlängern, die wir auch weiterhin im Trikot der Normannia sehen möchten, um dann vielleicht mal im zweiten Jahr oben angreifen zu können. Priorität war aber immer die Weiterentwicklung der Spieler im einzelnen und natürlich der Mannschaft.

Die Devise von Trainer Holger Traub lautet: von Spiel zu Spiel denken. Dieses nächste Spiel ist aber jenes, das über die Meisterschaft entscheidet. Wie viel Normalität kann in dieser Woche gesteckt haben?
Für mich ist es bislang eine ganz normale Woche. Wir haben jetzt nicht mehr oder weniger zusammengesessen als sonst auch. Auch am Samstag ist es primär erst einmal ein Fußballspiel, nicht mehr und nicht weniger. Wir wissen, dass uns mit Essingen ein Gegner erwartet, der über unglaublich viel Qualität verfügt.
Das komplette Interview lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Rems-​Zeitung

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 77 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/6/6/andrea-aiello-normannia-gmuend-fuer-mich-ist-es-eine-normale-woche/