Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 12. Juli 2018

Michael Fischer reist vom Katharinenpalast direkt ins Halbfinale

Galerie (3 Bilder)
 

Fotos: pr

Michael Fischer hat Russland, aber auch die Weltmeisterschaft in diesem Land wohl erlebt, wie kaum ein anderer. Anfang der Woche ist er dann ein zweites Mal nach St. Petersburg – von Samara aus – gereist, „bekanntlich eine der schönsten Städte Europas“, bestätigt auch Fischer diese allgemeine Ansicht.

Seinem zweiten Teil des Aufenthalts widmete er gleich fünf Tage, was aber auch angemessen erscheint. „St. Petersburg ist mega groß und hat entsprechend viel zu bieten. Es ist dennoch ratsam, nicht zu viel an Sehenswürdigkeiten in seinen Aufenthalt zu packen. Lieber drei bis fünf Sachen heraus picken und diese dann intensiv erleben“, sagt Fischer. Ein für Fischer ganz wichtiger Programmpunkt war der Katharinenpalast, rund 25 Kilometer südlich von St. Petersburg in Puschkin gelegen. Es war einst russische Zarenresidenz, wurde dann nach schweren Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg möglichst originalgetreu wieder aufgebaut. Eine besondere Attraktion ist die Rekonstruktion des Bernsteinzimmers. „Das ist ein wirklich krasser Palast, dort habe ich gleich einen halben Tag verbracht“, zeigt sich Fischer beeindruckt.
Als Fischer mit der Besichtigung dieses eindrucksvollen Gebäudes fertig war, ist er weiter zur Isaakskathedrale (Kathedrale des Heiligen Isaak von Dalmatien) und dem Alexandrovsky Garden. Die Isaakskathedrale ist die größte Kirche in St. Petersburg und eine der größten sakralen Kuppelbauten der Welt. Sie ist 111 Meter lang, 97 Meter breit und 101,50 Meter hoch. „Dort gibt es eine große Aussichtsplattform, die ich mir natürlich nicht habe entgehen lassen“, so Fischer. Nach dem kulturellen Teil seiner Reise hat er sich dann aber auch noch dem Sportlichen gewidmet – und das nicht zu knapp. Fischer war im Stadion von St. Petersburg und hat sich das Halbfinale zwischen Belgien und Frankreich angeschaut.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in unserer Freitagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 71 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/7/12/michael-fischer-reist-vom-katharinenpalast-direkt-ins-halbfinale/