Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 12. Juli 2018

Verbandspokal: Sportfreunde empfangen Essingen, Normannia zur TSG II

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Archiv

Die erste Runde des DB Regio-​WFV-​Pokals ist ausgelost worden – und auch in diesem Jahr sind wieder einige Knallerbegegnungen dabei.

War schon die Bekanntgabe des ersten Spieltags der Verbandsliga, an dem der TSV Essingen und die Sportfreunde Dorfmerkingen aufeinander treffen, einen Aufschrei wert, so treffen diese beiden Mannschaften nun auch in der ersten Runde des diesjährigen Verbandspokals aufeinander, in Dorfmerkingen. Rahmenterminplan ist der 4. und 5. August.
Neu-​Oberligist Normannia Gmünd tritt dann beim Neu-​Bezirksligisten TSG Hofherrnweiler-​Unterrombach II an und geht als eindeutiger Favorit in diese Partie. Prickelnd würde es dann in der zweiten Runde werden. Der Sieger aus dieser Partie bekommt es dann entweder mit dem ambitionierten Landesligisten N.A.F.I. Stuttgart oder aber mit der TSG Backnang zu tun, der Ex-​Mannschaft von Ex-​Normannia-​Trainer Beniamino Molinari. Hier liegt somit ein Oberligaduell schon in der zweiten Runde in der Luft.
Die TSG Hofherrnweiler, die in der Landesliga auf Torejagd geht, bekommt es daheim mit dem Ligakonkurrenten TSV Weilimdorf zu tun. In der zweiten Runde stünde ein Auswärtsspiel an: Gegner wäre dann der Sieger aus Bad Boll gegen Calcio Leinfelden-​Echterdingen. Landesligavizemeister TSGV Waldstetten hat ebenfalls ein Heimspiel zugelost bekommen. Auch die Mannschaft von Mirko Doll muss gegen einen Ligakonkurrenten antreten, zu Gast sein wird der TSV Buch. Sollte die Doll-​Elf siegen, stünde in der zweiten Runde dann eventuell ein Heimspiel gegen einen alten Bekannten an. Erwartet würde dann mit dem 1. FC Heiningen der letztjährige Meister in der Landesliga, vorausgesetzt, dieser siegt beim Bezirksligisten SG Schorndorf. Das hätte etwas. Ortsrivale Germania Bargau hat ebenfalls Glück, darf ebenfalls zu Hause in den diesjährigen Pokalwettbewerb einsteigen. Zu Gast sein wird mit dem SV Ebersbach/​Fils ebenfalls ein Ligarivale. Sollte die Mannschaft von Stefan Klotzbücher die erste Runde überstehen, ginge es in der zweiten auswärts ran. Zu Gast wäre man dann entweder beim FC Blaubeuren (BZL) oder dem SC Geislingen (LL).

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 76 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/7/12/verbandspokal-sportfreunde-empfangen-essingen-normannia-zur-tsg-ii/