Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Sonntag, 22. Juli 2018

Normannia Gmünd nach 3:0 nur 3:3 im Test gegen Pfedelbach

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Archiv

Die Normannen sind am Samstag vor knapp 100 Zuschauern im Test gegen den Heilbronner Landesligisten Pfedelbach bemüht gewesen, eine Wiedergutmachung gegenüber der Leistung gegen den TSV Essingen unter der Woche zu zeigen (0:5).

Die Mannschaft war bereit, an die Grenzen zu gehen und – obwohl der Gast aus Pfedelbach sehr gut eingestellt war – einen Klassenunterschied aufzuzeigen. Mit einem standesgemäßen 3:0 wechselten die Mannschaften die Seiten, doch damit wechselten sich auch die Vorzeichen. Die Gmünder mit sechs Auswechselspielern hatten zwar einige hundertprozentige Chancen vorzuweisen, diese wurden aber leichtfertig vergeben. Der Landesligist konnte aus desaströsen Abwehrfehlern der Traub-​Elf Kapital schlagen und schlussendlich mit einem 3:3 für eine Überraschung sorgen.
In der ersten Hälfte spielte quasi die Aufstiegself der vergangenen Saison und die zeigte gleich mal, wer Herr in der tectomove-​Arena ist. Bereits in der vierten Minute bewies Felix Bauer seinen Torjägerinstinkt, indem er langen Ball von Fabian Kianpour aus acht Metern im Pfedelbacher Tor versenkte. Auch in der Folgezeit ließen die Normannen nichts anbrennen, spielten engagiert und konzentriert ihr Spiel und ließen den Gast nicht ins Spiel zu kommen. So war das 2:0 in der 20. Minute durch Dominik Pfeifer nur eine logische Konsequenz: Stephan Fichter hatte von Rechtsaußen geflankt, Tormann Petrowski konnte den Ball nicht festhalten, Bauer reagierte am schnellsten, holte sich den Ball und flankte dann von links außen zu Pfeifer, der per Kopf zum 2:0 versenkte.
Rehklaus Doppelpack
In der 29. Minute gab es die erste gefährliche Torannäherung der Gäste durch Eberhardt. In der Folge drehte Andreas Mayer richtig auf und nachdem er zweimal knapp das Tor verfehlte, setzte er in der 44. Minute zu einem Solo an und verwandelte souverän zum 3:0.
Den ausführlichen Bericht zu dieser Partie und dem Turnier in Steinach, wo der Oberligist ebenfalls teilgenommen hatte, lesen Sie in der Montagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 75 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/7/22/normannia-gmuend-nach-30-nur-33-im-test-gegen-pfedelbach/