Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

„Durch Bredis Brille“: Zwei verdiente Auswärtssiege

Claus „Bredi“ Breitenberger ist „Fußballtourist“ und reist von Wochenende zu Wochenende über die Amateurfußballplätze Württembergs. In der Serie „Durch Bredis Brille“ berichtet er seine Sicht der Dinge, die nicht immer mit der der Rems-​Zeitung übereinstimmen muss.

Montag, 17. September 2018
Alex Vogt
1 Minute 32 Sekunden Lesedauer

So, nun zurück aus Bargau vom Landesliga-​Derby gegen den TSGV Waldstetten, welches der Tabellenführer aus Waldstetten auf Grund der zweiten Halbzeit verdient mit 2:0 gewonnen hat. Die erste Halbzeit verlief vollkommen ausgeglichen und war von zwei starken Defensivreihen geprägt, doch die Durchschlagskraft nach vorne hat bei beiden Mannschaften gefehlt und irgendwie habe ich das Feuer, das ein solches Derby eigentlich ausmachen sollte, auch ein wenig vermisst. In der zweiten Halbzeit wurde es dann interessanter und wer weiß, was passiert wäre, wenn Christian Kreutters fulminanter Schuss gegen das Lattenkreuz tatsächlich eingeschlagen hätte. Aber nur zwei Minuten später gingen die Waldstetter in Führung und waren nun auch recht souverän, was dann auch mit dem zweiten Tor belohnt wurde. Am Ende nahmen die Waldstetter verdient die Punkte mit, aber ich sehe für den FC Bargau trotzdem nicht schwarz, weil die Gegner, gegen die man punkten muss, erst noch kommen.
Nun zurück von einem Derby im Laichle, bei dem ich guten Gewissens beiden Mannschaften nach dem Spiel einen Kasten Bier ausgeben konnte, weil die Leistungen gepasst haben und beide Teams zu einem wirklich sehenswerten Spiel beigetragen haben, so dass dies auch beide Teams verdient haben. Der TSB hatte in der ersten Halbzeit etwas mehr Spielanteile und durchaus auch einige Torgelegenheiten, doch Großdeinbach erwies sich als gnadenlos effektiv und führte zur Pause mit 3:0. Was mir dann gefallen hat ist die Tatsache, dass der TSB auch in der zweiten Halbzeit weiterhin an sich geglaubt hat und dann – allerdings relativ spät – per Elfmeter den Anschlusstreffer erzielt hat, wobei die Deinbacher wenig später den alten Abstand wieder hergestellt haben. Am Ende ein verdienter, aber etwas zu hoch ausgefallener Sieg für Großdeinbach. Und auch das Reservespiel, welches der TSB mit 4:3 gewonnen hat, war vom Niveau her absolut in Ordnung. Von daher war es für mich ein toller Fußball-​Nachmittag, zumal beide Spiele zwar hart umkämpft waren, aber jederzeit fair verliefen und auch die beiden Schiri-​Leistungen von Sedat Özgür und Adrian Uhl wirklich gut waren. Bredi

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 366 Tagen veröffentlicht.

776 Aufrufe
366 Tage 10 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 53


QR-Code
remszeitung.de/2018/9/17/durch-bredis-brille-zwei-verdiente-auswaertssiege/