Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Pino Sassano und Pat McKay: Zwei Karate-​Weltmeister, die ihren eigenen Weg gegangen sind

Galerie (1 Bild)
 

Foto: ffs

Zwei oder drei Mal im Jahr kommt der in Warschau lebende Schotte Pat McKay nach Gmünd, um in der Oststadt mit Pino Sassano zu trainieren. Über ihre Interpretation von Karate und die Entwicklung dieses Kampfsports seit den 80er-​Jahren haben die beiden Weltmeister mit der RZ gesprochen.

Donnerstag, 24. Januar 2019
Gerold Bauer
27 Sekunden Lesedauer

„Meine eigentliche Erfolgsgeschichte beginnt damit, dass ich Pat McKay kennen gelernt habe“, macht der Gmünder Karate-​Weltmeister Pino Sassano keinen Hehl aus seiner Bewunderung für den 61-​jährigen Schotten, der im Karate als lebende Legende gilt, insgesamt fünf Weltmeister-​Titel erkämpft und durch seine Abkehr von starren Traditionen das Karate revolutioniert hat. Was die beiden Kämpfer zu sagen haben, steht am 24. Januar in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1356 Aufrufe
206 Tage 3 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 57


QR-Code
remszeitung.de/2019/1/24/pino-sassano-und-pat-mckay-zwei-karate-weltmeister-die-ihren-eigenen-weg-gegangen-sind/