Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

OB macht Bosch AS deutlich: Das ganze Land blickt jetzt auf Schwäbisch Gmünd

Foto: hs

Oberbürgermeister Richard Arnold hat am Donnerstag, wie angekündigt, in einem Telefongespräch mit dem Geschäftsführer von Bosch Automotive Steering, Stefan Grosch, die Besorgnis der ganzen Stadt und der Region angesichts des massiven Stellenabbaus beim größten Gmünder Arbeitgeber dargelegt.

Donnerstag, 21. November 2019
Heino Schütte
29 Sekunden Lesedauer

Die Gesprächspartner haben sogleich auch ein persönliches Treffen vereinbart. Dieses findet gleich am Freitagmorgen im Beisein von Landrat Klaus Pavel in der Zentrale von Bosch AS im Schießtal statt.
Wie am Donnerstagabend OB Richard Arnold über diesen telefonischen Vorab-​Austausch der Standpunkte berichtete, habe Stefan Grosch „ein ganz klares Bekenntnis“nicht nur zum Standort abgelegt, sondern auch versichert, dass Bosch AS in Schwäbisch Gmünd das „Leitwerk“ des Unternehmen sei und auch bleiben werde.

Mehr dazu am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

2596 Aufrufe
117 Wörter
92 Tage 15 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/21/ob-macht-bosch-as-deutlich-das-ganze-land-blickt-jetzt-auf-schwaebisch-gmuend/