Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Heubach

Primalat-​Chef zum Erweiterungsbau: „Es wird künftig sogar leiser!“

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Das Führungsteam von Primalat — Manuela Rothfuß, Thomas Schmid und Rainer Pausch — ist überzeugt, dass die Geräuschemissionen nach den Baumaßnahmen weniger werden. Aus Rücksicht auf die Nachbarn sei man auch bereit, in Sachen Lärmschutz deutlich mehr zu tun als vom Baurecht gefordert.

Mittwoch, 19. Juni 2019
Gerold Bauer
40 Sekunden Lesedauer

Mehrere bisher noch offene Kühlaggregate befinden sich dann nämlich innerhalb des Gebäudes; und die Andockstation für die Lkw will das Unternehmen so gestalten, dass das Heck der Laster beim Ladevorgang komplett in einer schallgedämmten Box steht. Darüber hinaus habe er den Nachbarn bereits angeboten, eine Lärmschutzwand oder einen bepflanzten Wall zu bauen. Entschieden widersprach Thomas Schmid der Aussage, dass es in der Familie keinen Nachfolger gebe. Er habe dazu lediglich gesagt, dass in dieser Hinsicht noch keine Vereinbarungen getroffen worden seien. Und eine Aussiedlung in ein Gewerbegebiet mit dem Verkauf des bisherigen innerörtlichen Betriebsgeländes finanzierten zu wollen, sei betriebswirtschaftlich gesehen eine Utopie.

Mehr über das Gespräch der Primalat-​Geschäftsleistung mit der Rems-​Zeitung steht in der Ausgabe vom 19. Juni!

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
HeubachTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1618 Aufrufe
93 Tage 0 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 56


QR-Code
remszeitung.de/2019/6/19/primalat-chef-zum-erweiterungsbau-es-wird-kuenftig-sogar-leiser/