Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünder Münster: Verstärkter Brandschutz für den mächtigen Dachstuhl

Foto: hs

Wasserspiele auf dem Münsterplatz? Passanten und Spaziergänger wunderten sich kürzlich bei Sonnenschein über Fontänen und große Pfützen. Des Rätsels Lösung: Die Löschwassereinrichtungen des Heilig-​Kreuz-​Münster wurden von einer Fachfirma einem Stresstest unterzogen. Mit Erfolg, wie Münsterarchitekt Paul Philipp Waldenmaier hernach feststellt.

Donnerstag, 26. November 2020
Heino Schütte
39 Sekunden Lesedauer

Schritt für Schritt will der Münsterarchitekt weitere Maßnahmen für Verbesserungen des Brandschutzes für das unschätzbar wertvolle Gmünder Wahrzeichen vorantreiben. Die verstärkten Bemühungen der Münstergemeinde unter der Regie von Architekt Paul Philipp und in enger Kooperation mit der Gmünder Feuerwehr unter der Leitung von Kommandant Uwe Schubert und seinen Stellvertretern Ralf Schamberger und Ludwig Fuchs für eine Ertüchtigung des Brandschutzes am und im Heilig-​Kreuz-​Münster gehen zurück auf den 15. April 2019. An jenem Tag nahm die Welt gebannt und geschockt Anteil, als die Kathedrale Notre-​Dame in Flammen stand. Die größte Fürsorge gilt dem Brandschutz im weitläufigen Dachstuhl des Münsters, dessen Konstruktion und Beschaffenheit dem von Notre Dame ähnelt. Einen ausführlichen Bericht zum Thema gibt es am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1493 Aufrufe
159 Wörter
61 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/11/26/gmuender-muenster-verstaerkter-brandschutz-fuer-den-maechtigen-dachstuhl/