Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

OB Arnold: Tübinger Weg ist nicht der Gmünder Weg

Foto: hs

Mit seiner Idee, in Tübingen mehr oder weniger das „Schwedische Modell“ zur Corona-​Eindämmung einzuführen, hat OB Boris Palmer mal wieder für Schlagzeilen gesorgt. Der Gmünder OB Richard Arnold, der gemeinsam mit Palmer und über 30 anderen Stadtoberhäuptern einen nicht unumstrittenen Appell an den Ministerpräsidenten adressiert hat, schließt so etwas für Gmünd aus. Er möchte aber, dass man über neue Strategien nachdenkt.

Mittwoch, 04. November 2020
Gerold Bauer
29 Sekunden Lesedauer

„Wir werden uns selbstverständlich an alle Vorgaben für den Lockdown im November halten“, versicherte er. Allerdings sei es jetzt schon an der Zeit, geeignete Maßnahmen zu entwickeln, mit denen man alternativ zu einer Verlängerung des Lockdowns das Infektionsgeschehen bremsen kann.

Was sich der Gmünder OB vorstellt, steht am 4. November in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1542 Aufrufe
117 Wörter
31 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/11/4/ob-arnold-tuebinger-weg-ist-nicht-der-gmuender-weg/