Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Böbingen an der Rems

Unfallfahrer muss für fast zwei Jahre ins Gefängnis

Foto: ffwh

Am Ellwanger Landgericht ist nun ein Fall verhandelt worden, der vor rund eineinhalb Jahren im Gmünder Raum für großes Aufsehen und Entsetzen gesorgt hatte: Ein jüngerer Autofahrer hatte bei Böbingen zwei Fußgänger schwer verletzt, Fahrerflucht begangen und später sein Auto angezündet.

Dienstag, 08. Dezember 2020
Gerold Bauer
27 Sekunden Lesedauer

Das ältere Ehepaar wurde durch den Aufprall ins Gebüsch geschleudert und leidet bis heute massiv an den damals erlittenen Verletzungen. Die Kammer verurteilte den geständigen Unfallfahrer nun wegen fahrlässiger Körperverletzung, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Brandstiftung zu einem Jahr und zehn Monaten Freiheitentzug.

Über den Ablauf der Ereignisse damals und warum für den jetzt Verurteilten vorerst keine Bewährung in Frage kommt, berichtet die RZ ausführlich am 9. Dezember!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1689 Aufrufe
111 Wörter
188 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Böbingen an der RemsNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/12/8/unfallfahrer-muss-fuer-fast-zwei-jahre-ins-gefaengnis/