Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

„Weißt Du noch?“: Noch ein paar Bilder vom Ende des Kaufhauses Horten in der Ledergasse

Fotos: Heino Schütte

Eine ganz erstaunliche Resonanz findet die Doku-​Serie der Rems-​Zeitung anlässlich des Starts zum Stadtumbau vor zehn Jahren, vor allem auch die Erinnerungen an das Kaufhaus Horten in der Ledergasse. Es gibt auch tausende „Zugriffe“ und jede Menge Kommentare auf der Facebook-​Seite der Gmünder Heimatzeitung. Gerne legen wir aus unserem Archiv noch etwas drauf, ehe wir in der Donnerstagausgabe der RZ die Dokumentation mit einem anderen Thema fortsetzen.

Dienstag, 17. März 2020
Heino Schütte
42 Sekunden Lesedauer

Hier also noch einige Bilder vom tatsächlich letzten Stündlein des Betonriesen in der Ledergasse. Es sind offenbar unendlich viele Erinnerungen an den Horten verbunden. Das Kaufhaus wurde bei seiner Einweihung 1977 als Glanzstück der Einkaufsstadt Schwäbisch Gmünd gefeiert, ehe zur Jahrtausendwende in ganz Deutschland das große Kaufhaussterben begann, wobei sodann auch der Gmünder Horten „beerdigt“ wurde. Rund zehn Jahre lang stand das riesige Gebäude leer. 2011 wurde es abgerissen. Im Netz wird eifrig diskutiert, ob nun der Horten eine Schönheit war oder nur ein Betonklotz, der dem Stadtumbau zur Landesgartenschau im Wege stand. Es darf ruhig weiterdiskutiert werden. Wir sind gespannt.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

2142 Aufrufe
170 Wörter
107 Tage 15 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/17/weisst-du-noch-noch-ein-paar-bilder-vom-ende-des-kaufhauses-horten/