Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Strenge Corona-​Kontrollen: Bis zu fünf KOD-​Streifen waren über Ostern unterwegs

Foto: Heino Schütte

Insgesamt zufrieden zeigen sich Polizei und Kommunaler Ordnungsdienst (KOD) mit Einsicht und Disziplin der Bevölkerung in Sachen Corona-​Regeln. Nur sehr selten haben die Ordnungshüter eingreifen müssen, um verbotene Versammlungen und Treffs aufzulösen.

Montag, 13. April 2020
Heino Schütte
32 Sekunden Lesedauer

Es waren augenscheinlich vor allem junge Leute, die in der Gruppe vermeintlich lauschige Plätzchen aufsuchten, um bei frühsommerlichen Temperaturen gemeinsam auf Ostern anzustoßen. Alles andere als eine freudige Osterüberraschung war es sodann, dass die Corona-​Sünder mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens 250 Euro schmerzhaft tief in die Tasche greifen mussten. Das dürfte mithin die teuerste Bierrunde ihres Lebens gewesen sein.
Wie Ordnungsamtsleiter Gerd Hägele berichtet, war der KOD über die Feiertage mit verstärkten Streifen unterwegs. Zeitweise bis zu fünf Teams waren sowohl in der Innenstadt als auch in den Stadtteilen präsent, um auch alle lauschigen Treffs zu kontrollieren.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2145 Aufrufe
131 Wörter
114 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/4/13/strenge-corona-kontrollen-bis-zu-fuenf-kod-streifen-waren-ueber-ostern-unterwegs/