Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Im Freien und ohne Körperkontakt

Foto: GC Hetzenhof

Ab dem kommenden Montag werden in Baden-​Württemberg wieder Sportarten zugelassen, die einerseits unter freiem Himmel und andererseits ohne Körperkontakt ausgeübt werden können. Von diesen Lockerungen der Corona-​Maßnahmen, die den Sport betreffen, profitieren unter anderem die Leichtathleten der LG Staufen, der Tennisverein Schwäbisch Gmünd und der Golfclub Hetzenhof.

Freitag, 08. Mai 2020
Alex Vogt
1 Minute 18 Sekunden Lesedauer

„Ab Montag geht es los. Wir sind bereit, um wieder loszulegen“, strahlt Andreas Waibel. Der Clubmanager des Golfclub Hetzenhof bei Lorch kann über die ersten Buchungen von Startzeiten berichten. Die sind ausschließlich online bis zu drei Tage im Voraus und nur für die rund 1100 Hetzenhof-​Mitglieder möglich. Gespielt werden darf nur zu zweit und von 7 bis 17 Uhr. Umkleidekabinen bleiben erst einmal zu.
Trainiert und gespielt werden kann ab Montag auch wieder auf der Tennisanlage des TV Gmünd im Schießtal. „Aber nur im Einzel und nicht im Doppel“, verweist Sybille Kurz, die Vorsitzende Sport des TVG, auf die Beschränkung, dass sich nicht mehr als zwei Spieler gleichzeitig auf einem Platz aufhalten dürfen. Hinzu kommen darf laut Kurz aber ein Trainer. Die Umkleidekabinen werden geschlossen bleiben, das Umziehen muss zu Hause erledigt werden. Weitere Hygienemaßnahmen sind vorgeschrieben, deren Umsetzung dann Hygienebeauftragte des Vereins kontrollieren werden.
„Wir sind froh, dass es wieder losgeht“, freut sich Lutz Dombrowski. Der Cheftrainer der LG Staufen kann mit seinen Leichtathleten ab Montag wieder im Stadion des Beruflichen Schulzentrums in Schwäbisch Gmünd trainieren. Weil aber Regen vorhergesagt ist, werden die ersten Trainingseinheiten nicht gleich am Montag, sondern wohl erst am Mittwoch stattfinden. Nach insgesamt acht Wochen ohne gemeinsames Training komme es jetzt auf ein, zwei Tage früher oder später auch nicht mehr an. „Entscheidend ist, dass wir wieder anfangen können.“ Trainiert wird nach strengen Auflagen, bei der LG Staufen steht ein Kleingruppentraining – maximal in Fünfergruppen – von der Altersklasse U 18 bis zu den Aktiven an.

Den gesamten Text lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 9. Mai.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1147 Aufrufe
314 Wörter
22 Tage 23 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/5/8/im-freien-und-ohne-koerperkontakt/