Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Der 1. FC Heidenheim verpasst erneut die große Chance

Foto: läm

Am 30. Spieltag der 2. Fußball-​Bundesliga ist der 1. FC Heidenheim beim Bundesliga-​Absteiger Hannover 96 angetreten. Es war das 200. Spiel des FCH in der 2. Liga. Doch anstatt die Sektkorken knallen zu lassen ob des Jubiläums musste der FCH vermutlich seine Aufstiegschancen begraben. Mit 1:2 (0:2) ist die Mannschaft von Frank Schmidt den Niedersachsen unterlegen.

Sonntag, 07. Juni 2020
Timo Lämmerhirt
1 Minute 17 Sekunden Lesedauer

Schmidt wechselte im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen Erzgebirge Aue gleich zweimal. Tim Kleindienst kehrte nach abgesessener Gelbsperre für David Otto in die Startelf, ebenso wie Norman Theuerkauf für Jonas Föhrenbach. Dass es schwierig werden würde für den FCH, das war ob der Qualität, die Hannover in seinen Reihen hat, bereits im Vorfeld klar. Dass man vor allem in den ersten 45 Minuten nahezu chancenlos sein würde, das hatte Schmidt so sicher nicht erwartet. Die Gastgeber schnürten den FCH in der eigenen Hälfte förmlich ein, Offensivaktionen blieben Mangelware. Der einzige Torabschluss im ersten Durchgang resultierte aus einem Schuss von Tobias Mohr aus der 38. Minute, der recht deutlich am Tor vorbeiflog.
Nach einer halben Stunde dann belohnten sich die Gastgeber. Julian Korb bediente den Schweden Guidetti an der Grundlinie, der den Ball in die Mitte zu Marvin Ducksch brachte, der schneller als Marnon Busch war und zum 1:0 einschob (30. Minute). Die so bärenstarke Defensive der Gäste der vergangenen Wochen stand bei diesem Treffer eher Spalier. FCH-​Schlussmann Kevin Müller musste so nach zuletzt drei Zu-​Null-​Spielen nach langer Zeit mal wieder den Ball aus den eigenen Maschen holen. Das aber weckte die Gäste nicht aus dem Tiefschlaf, im Gegenteil: Hannover diktierte weiter das Geschehen und sollte sich ein zweites Mal belohnen. Nachdem sie die Heidenheimer in deren Strafraum eingekesselt hatten, klärte Timo Beermann den Ball nur unzureichend in die Mitte. Da stand Edgar Prib, der sich mit einem Schlenzer zum 2:0 bedankte (41.).

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Montagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

898 Aufrufe
308 Wörter
68 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/6/7/der-1-fc-heidenheim-verpasst-erneut-die-grosse-chance/