Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Corona: Baden-​Württemberg überschreitet erstmals 250

Screenshot: RZ

Das Land Baden-​Württemberg steht kurz vor der Corona-​Warnstufe. Am Freitag hat die Auslastung der Intensivbetten im Land erstmals die Schwelle von 250 überschritten. Was passiert nun?

Freitag, 29. Oktober 2021
Thorsten Vaas
47 Sekunden Lesedauer

Die Warnstufe wird ausgerufen, wenn die Auslastung der Intensivbetten in Baden-​Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen den Wert von 250 erreicht oder überschreitet. Freitag ist demnach der erste Tag, der Wert lag bei 258. Samstage, Sonn– und Feiertage unterbrechen die Zählung der maßgeblichen Werktage nicht. Sollte also auch am Dienstag der Wert erreicht, oder überschritten werden, gelten ab Mittwoch die Regeln der Warnstufe. Betroffen sind dann vor allem nicht immunisierte Personen, die viele Veranstaltungen nur noch mit PCR-​Test besuchen dürfen. Das kann mitunter teuer werden.
Anders verhält es sich bei den Kliniken. Hier gilt auch bei Erreichen der Warnstufe bei Besuchern die 3G-​Regelung für die ein Antigentest, nicht älter als 24 Stunden, ausreicht. Alternativ ist ein PCR-​Test, nicht älter als 48 Stunden, möglich. Die neuen Besuchsregeln haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2697 Aufrufe
190 Wörter
79 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/10/29/corona-baden-wuerttemberg-ueberschreitet-erstmals-250/