Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Mögglingen

Den Bahnhof in Mögglingen fit für die Zukunft machen

Fotos: gbr

Entlang der Remsbahn wurden in den 70er-​Jahren im Zug der Elektrifizierung viele historische Bahnhofsgebäude abgerissen. Weil der ÖPNV im Zuge des Klimawandels wieder an Fahrt gewinnen soll, wird nun in den Mögglinger Bahnhof investiert.

Sonntag, 28. November 2021
Gerold Bauer
50 Sekunden Lesedauer

Es war die sogenannte „gute alte Zeit“, als die Bahngleise und die schnaufenden Dampflokomotiven den Menschen durch die Remsbahn zwischen Aalen und Stuttgart ab 1861 den Anschluss an die große weite Welt eröffneten. Mit dem Auto-​Boom wurde das Zugfahren für viele Bürgerinnen und Bürger unmodern; wer es sich leisten konnte, war lieber mit dem eigenen Wagen als Statussymbol unterwegs.
Doch angesichts der Klimaprobleme gewinnt der schienengebundene Nah– und Fernverkehr auch im Remstal eine neue Attraktivität. Damit das umweltfreundliche Verkehrsmittel aber gut angenommen wird, muss die Nutzung der Eisenbahn aber auch für die Passagiere attraktiv, bequem, unkompliziert und möglichst barrierefrei sein.

In dieser Hinsicht gibt es am Mögglinger Bahnhof einen gewissen Nachholbedarf, sodass die Gemeinde gerne die aktuellen Zuschussmöglichkeiten nutzen möchte, um ihr „Tor zur Welt“ fit für die Zukunft zu machen. Was man dabei ganz konkret im Auge hat und was alles das kosten wird, stand in der Samstagsaufgabe der Rems-​Zeitung, die es auch im ikiosk zu kaufen gibt!



Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

987 Aufrufe
202 Wörter
53 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/28/den-bahnhof-in-moegglingen-fit-fuer-die-zukunft-machen/