Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSB Gmünd: 27:27 gegen HC Neuenbürg

Foto: Astavi

Ein Unentschieden, das sich anfühlt wie ein Sieg: Der Handball-​Oberligist TSB Gmünd liegt im Heimspiel gegen den HC Neuenbürg fast über die gesamte Spielzeit hinweg in Rückstand und holt dennoch durch das 27:27 einen verdienten Punkt.

Sonntag, 07. November 2021
Alex Vogt
42 Sekunden Lesedauer

Beim 27:27 (11:16)-Remis ist TSB-​Torwart Daniel Mühleisen in den Schlussminuten zum Matchwinner geworden. Es kommt selten vor, dass sich die Schlussmänner selbst in die Torschützenliste eintragen. Noch seltener, dass sie es sind, die ihre Mannschaft zum ersten und einzigen Mal in einem Spiel in Führung werfen.
Genau das gelang Daniel Mühleisen, als er in den letzten acht Minuten seinen Kasten vernagelte und selbst mit einem Wurf über das gesamte Spielfeld hinweg das 27:26 erzielte. Den starken Gästen aus dem badischen Neuenbürg gelang zwar noch der Ausgleich. Doch ihre letzte Aktion – ein direkter Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit – wurde zur sicheren Beute für Mühleisen, der mit 18 Paraden seinen bislang wohl besten Auftritt im TSB-​Dress ablieferte.

Den ausführlichen Spielbericht von Nico Schoch lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 8. November.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

703 Aufrufe
170 Wörter
25 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/7/tsb-gmuend-2727-gegen-hc-neuenbuerg/