Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Ramaj: Vom FCH zu Eintracht Frankfurt

Foto: RZ

Nach drei Jahren wird Torhüter Diant Ramaj den Fußball-​Zweitligisten 1. FC Heidenheim zur kommenden Saison verlassen und sich dem Bundesligisten Eintracht Frankfurt anschließen.

Montag, 10. Mai 2021
Alex Vogt
1 Minute 25 Sekunden Lesedauer

Über die Ablösemodalitäten zum Transfer des 19-​jährigen Torhüters, dessen Vertrag beim FCH noch bis zum 30. Juni 2022 gültig gewesen wäre, vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. In dieser Saison war Ramaj nach einem Riss im Außenmeniskus des rechten Knies im vergangenen Oktober länger ausgefallen.
„Diant hat bei uns als großes Talent den Sprung aus dem Nachwuchs-​Leistungszentrum in den Profi-​Kader geschafft. Das entspricht genau unserer Philosophie, immer wieder junge und entwicklungsfähige Spieler zu entdecken und auszubilden“, sagt Holger Sanwald. „Auch wenn er bei uns in der 2. Bundesliga keine Spielpraxis sammeln konnte, hat er durch seine Einsätze für die deutschen Junioren-​Nationalmannschaften auf sich aufmerksam gemacht. Gerade in Corona-​Zeiten sind wir auf Transfereinnahmen angewiesen und haben deshalb seinem Wunsch nach einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt entsprochen,“ erklärt der FCH-​Vorstandsvorsitzende.
Torhüter Diant Ramaj sagt zu seinem Wechsel im Sommer: „Ich freue mich riesig, dass mir dieser Schritt zu Eintracht Frankfurt von beiden Seiten aus ermöglicht worden ist. Diese Chance möchte ich unbedingt nutzen. Dieser Schritt zu einem Bundesligisten ist ein guter Weg, um mich noch mehr weiterzuentwickeln. Gleichzeitig bedanke ich mich aber bei allen Verantwortlichen, dem Trainer– und Funktionsteam sowie meinen Mitspielern beim FCH. Ein großer Dank geht insbesondere an meinen Torwarttrainer Bernd Weng für die vergangenen drei Jahre, in denen ich mich als junger Spieler sehr gut weiterentwickeln konnte.“
Diant Ramaj wechselte 2015 aus der Jugend des VfB Stuttgart zum Nachwuchs der Stuttgarter Kickers. Von 2016 bis 2018 spielte der gebürtige Stuttgarter mit der U 17 der Kickers in der B-​Junioren-​Bundesliga Süd/​Südwest, bevor er zum FCH ins Nachwuchs-​Leistungszentrum kam. Nach bereits einem Jahr in der U 19 rückte er fest in den Profikader auf, war aber weiterhin auch für die U 19 spielberechtigt, für die er in der A-​Junioren– Bundesliga Süd/​Südwest 42 Spiele absolvierte. Bei den FCH-​Profis stand er insgesamt dreimal im Zweitliga-​Kader. Zudem kommt Ramaj auf neun Länderspiele in den U-​18-​, U-​19– und U-​20-​Nachwuchsmannschaften des Deutschen Fußball-​Bundes.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2916 Aufrufe
341 Wörter
37 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/10/ramaj-vom-fch-zu-eintracht-frankfurt/