Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Normannia Gmünd: 1:3 gegen Hofherrnweiler

Foto: Zimmermann

Im Ostalbderby hat sich der Fußball-​Verbandsligist 1. FC Normannia Gmünd daheim der TSG Hofherrnweiler-​Unterrombach nicht unverdient mit 1:3 (0:2) geschlagen geben müssen, wodurch die TSG ihren sechsten Sieg in Serie eingefahren hat.

Samstag, 18. September 2021
Alex Vogt
55 Sekunden Lesedauer

Die Normannia hatte zwar mehr Ballbesitz, wusste damit aber bis zur Pause nichts anzufangen. Die zündenden Ideen und das nötige Tempo im Spiel nach vorne fehlten. Mehr als eine Kopfballchance durch Alexander Aschauer nach einer Flanke von Alexander Iatan, als der Ball vorbei ging, ließ die gut stehende TSG-​Abwehr nicht zu. Auf der anderen Seite waren die Gäste in der 34. und 40. Minute zweimal eiskalt zur Stelle und verdienten sich eine 2:0-Halbzeitführung. Erst traf der agile Nicola Zahner per Heber aus rund 25 Metern und dann war Daniel Rembold aus kurzer Distanz erfolgreich.
In der zweiten Hälfte erhöhte die Normannia das Tempo und den Druck und verkürzte folgerichtig durch einen Linksschuss ins lange Eck des eingewechselten Jermain Ibrahim in der 59. Minute auf 1:2. Von der TSG war in der Offensive nicht mehr viel zu sehen, doch eine gelungene Aktion reichte zum vorentscheidenden 3:1. Torschütze war Benjamin Schiele nach 67 Minuten. Danach rannten die Normannen weiter an, konnten den starken TSG-​Torhüter Joshua Barth aber nicht mehr überwinden.

Den ausführlichen Spielbericht und Stimmen zum Spiel lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 20. September.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2489 Aufrufe
220 Wörter
27 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/9/18/normannia-gmuend-13-gegen-hofherrnweiler/