Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Alfdorf

„Schwäbische Bauchdansgschichta“ in Alfdorf

Foto: gbr

Als Denise Fürstenau vor zehn Jahren im Schwäbischen Wald damit begann, Kurse für orientalischen Tanz anzubieten, hatte das bei manchen noch ein „Gschmäckle“. Mit einem Abendprogramm führt sie nun vor Augen, warum diese Art zu tanzen so wertvoll für Frauen ist.

Donnerstag, 06. Oktober 2022
Gerold Bauer
34 Sekunden Lesedauer

Bürgermeister Ronald Krötz gefällt es, dass die Frauen beim orientalischen Tanz statt Ausgrenzung das Miteinander und die kulturelle Aufgeschlossenheit leben. Dies gilt beim Bauchtanz auch für eine gleich mehrere Generationen überspannende Gemeinsamkeit und für die gelebte Inklusion. Frauen mit einem Handicap finden in den Tanzgruppen von Denise Fürstenau völlig selbstverständlich ihren Platz.

Lesen Sie am 6. Oktober in der Rems-​Zeitung, warum es so spannend und unterhaltsam ist, in jene Welt einzutauchen, in der sich die orientalische Tanzkultur, das Selbstbewusstsein der Frauen und die Mentalität der Menschen im Schwäbischen Wald treffen.



Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2444 Aufrufe
136 Wörter
51 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/10/6/schwaebische-bauchdansgschichta-in-alfdorf/