Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Bauserie: Gmünd verzeichnet stetiges Wachstum

Foto: Manuel Schönfeld – stock​.adobe​.com

Immer wieder hört man von sinkenden Bevölkerungszahlen und alternder Bevölkerung in ländlichen Regionen. In Schwäbisch Gmünd macht man sich darüber keine Gedanken – Denn die Entwicklungen des vergangenen Jahrzehnts lassen hoffen.

Donnerstag, 17. März 2022
Sarah Fleischer
1 Minute 7 Sekunden Lesedauer

„Schwäbisch Gmünd ist eine wachsende Stadt“ sagt Pressesprecher Markus Herrmann, und die Zahlen geben ihm Recht. 2010 hatte Gmünd mitsamt allen Stadtteilen 59.015 Bürgerinnen und Bürgern. Bis 2021 wuchs die Zahl auf 62.124 Einwohner an, ein Plus von fast 2000 Menschen. Über die Hälfte aller Einwohner lebt in einer der elf Ortsteile, von denen Bettringen der größte und Degenfeld der kleinste ist.
„Wenn man sich die Entwicklung seit 2010 anschaut, dann ist die Stadt stetig gewachsen“, sagt Herrmann. Schwäbisch Gmünd sei außerdem eine sehr junge Stadt, führt er weiter aus. Dadurch erhöhe sich natürlich der Bedarf an Kita-​Plätzen und Schulen. Das Wachstum in den Ortschaften sei nicht enorm, aber stetig.
Auch der Ortsvorsteher von Straßdorf, Werner Nußbaum, hat das Thema junge Familien auf dem Schirm. Schließlich seien sie es gewesen, die seiner Ortschaft zuletzt ein solches Wachstum beschert hätten, sagt er. „Die Bauplatznachfrage ist hoch, besonders unter jungen Familien. Diese werden bei der Vergabe von Bauplätzen durch die Stadt in der Regel auch bevorzugt.“ Dadurch seien auch die Kitas voll belegt, eine Erweiterung deshalb angedacht. Nußbaum ist optimistisch, dass Straßdorf bald mehr als 4000 Einwohner haben wird.
Solche Dimensionen werde Lindach nicht erreichen, sagt Ortsvorsteher Klaus-​Peter Funk. Aber man habe durch Bauprojekte und eine gute Infrastruktur in den vergangenen Jahren ein gesundes Wachstum gefördert.

Mehr über die Entwicklung der Bevölkerungszahlen und warum Gmünd 2011 plötzlich 600 Einwohner verlor, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1858 Aufrufe
268 Wörter
62 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/17/bauserie-gmuend-verzeichnet-stetiges-wachstum/