Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Klimaschutz in Schwäbisch Gmünd mit einem Masterplan schneller realisieren?

Im Haushaltsausschuss des Gmünder Gemeinderats war man sich einig, dass Klimaschutz eine zentrale Aufgabe ist, die keinen Aufschub duldet. Die Frage war aber: Erreicht man dieses Ziel schneller mit mehr Geld, das für die Erstellung eines Masterplans mit Hilfe externer Fachleute eingesetzt wird? Darüber gingen die Meinungen in der Beratung am Mittwoch auseinander.

Donnerstag, 24. März 2022
Gerold Bauer
31 Sekunden Lesedauer

Konkret ging es um zusätzliche 200.000 Euro, die dafür nach Wunsch der Grünen, der SPD und der LINKEN im Etat für die Jahre 2022/​23 verankert werden sollten. Der Alternativvorschlag: Sich konkret in den Bereichen Mobilität, Heizung von Gebäuden und Stromverbrauch durch externe Kräfte beraten zu lassen. Für diese Leistung könne man aus diversen Fördertöpfen Zuschüsse abschöpfen.

Die RZ berichtet über diesen und weitere haushaltswirksame Anträge in der Ausgabe vom 24. März!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1193 Aufrufe
126 Wörter
60 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/24/klimaschutz-in-schwaebisch-gmuend-mit-einem-masterplan-schneller-realisieren/