Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

SV Gmünd: Ehrung für Mühlleitner mit Anschwimmen im Freibad

Foto: Astavi

Dem Olympiavierten von Tokio 2021, Henning Mühlleitner, ist die neue Stele „Gmünder Schwimmhelden“ gewidmet. Am Samstag wurde die Stele offiziell im Bud Spender Bad enthüllt. Beim anschließenden traditionellen Anschwimmen eröffnete der SV Gmünd die Freiluftsaison.

Sonntag, 10. April 2022
Alex Vogt
37 Sekunden Lesedauer

Als ein gewisser Carlo Pedersoli aus Italien in Gmünd beim Länderkampf 1951 gegen Deutschland die 100 Meter Freistil unter einer Minute schwamm, war das eine Sensation. Als Bud Spencer wurde Carlo Pedersoli später zum Filmstar und zum Namensgeber des Gmünder Freibads. „Daraus entstand auch 2011 die Idee, großartige Schwimmer, die mit dem SV Gmünd in Verbindung stehen, zu würdigen“, so Schwimmvereinsvorsitzender Roland Wendel. Neuestes Mitglied des „Walk of Fame“ ist seit Samstag Henning Mühlleitner, der von 2010 bis 2017 für die Gmünder schwamm. Nicht zuletzt wegen seines vierten Platzes bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio wurde er nun ausgezeichnet.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 11. April.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1637 Aufrufe
148 Wörter
45 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/4/10/sv-gmuend-ehrung-fuer-muehlleitner-mit-anschwimmen-im-freibad/