Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Normannia Gmünd: 1:0 gegen VfL Sindelfingen

Foto: Zimmermann

Der Heimauftritt gegen den VfL Sindelfingen hat sich für den Fußball-​Verbandsligisten 1. FC Normannia Gmünd zu einem Geduldsspiel entwickelt. Mit einem mühevollen 1:0 (0:0)-Erfolg gelang das passende Geschenk für Trainer Zlatko Blaskic.

Mittwoch, 27. April 2022
Alex Vogt
52 Sekunden Lesedauer

Wie von Blaskic, der an diesem Mittwoch seinen 40. Geburtstag feiert, vor dem Spiel prognostiziert, agierte der VfL Sindelfingen von Anfang defensiv und destruktiv. Die Normannen taten sich insbesondere in der ersten Halbzeit schwer, zu Abschlüssen zu kommen. Jeweils eine Großchance gab es vor der Pause auf beiden Seiten. Erst vergab Sascha Häcker nach 29 Minuten für die Gäste aus kurzer Distanz und dann schoss Alexander Aschauer nach einem Zuspiel von Marvin Gnaase in der 42. Minute den Ball über das Tor.
Im zweiten Abschnitt rannte die Normannia dann mit deutlich mehr Tempo und Zielstrebigkeit an. Nachdem Aschauer und Fabian Kianpour zwei Chancen nicht verwertet hatten, fiel in der 69. Minute das fällige 1:0. Nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung verwertete Tim Grupp eine Hereingabe von rechts mit einem Schuss ins lange Eck. Danach verpasste der FCN das 2:0. Nachdem Yannick Ellermann in der dritten Minute der Nachspielzeit einen Freistoß von Endrit Syla pariert hatte, war der verdiente Normannia-​Heimsieg perfekt.

Den ausführlichen Spielbericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 28. April.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1094 Aufrufe
208 Wörter
28 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/4/27/normannia-gmuend-10-gegen-vfl-sindelfingen/