Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Auf die Gegenfahrbahn gekommen: Hoher Sachschaden und ein Verletzter

Symbol-​Foto: gbr

Ein hoher Sachschaden und ein verletzter Senior — dies ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagnachmittag zwischen Großdeinbach und der Gmünder Weststadt ereignet hat.

Mittwoch, 06. Juli 2022
Gerold Bauer
24 Sekunden Lesedauer

So schildert das Polizeipräsidium den Unfallhergang: Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Dienstag, gegen 17 Uhr, ein 73-​Jähriger mit seinem VW auf der Kreisstraße zwischen dem Stadtteil Großdeinbach und der Weststadt von Schwäbisch Gmünd auf die Gegenfahrbahn. Infolgedessen kollidierte er mit dem Audi eines entgegenkommenden 61-​Jährigen. Bei der Kollision wurde der 73-​jährige Fahrer leicht verletzt. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen ist ziemlich hoch und summiert sich auf insgesamt etwa 65.000 Euro.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1577 Aufrufe
97 Wörter
40 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/6/auf-die-gegenfahrbahn-gekommen-hoher-sachschaden-und-ein-verletzter/