Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Stauferfries: Endspurt der Arbeiten — Übergabe an die Stadt am Freitag

Foto: gbr

Rund 60 Meter breit wird das Staufer-​Relief nach dem Entwurf des Straßdorfer Künstlers Dr. Helmut Gruber Ballehr sein, wenn alle Edelstahltafeln montiert sind. Die erste Hälfte des komplett mit Spenden finanzierten Kunstwerks wird am Freitag an die Stadt übergeben.

Donnerstag, 25. August 2022
Gerold Bauer
42 Sekunden Lesedauer

Noch sind die Handwerker der Straßdorfer Firma HB Laserkomponenten GmbH dabei, die letzten Handgriffe zur Stauferfries-​Montage auszuführen. Über rund die Hälfte der Fassade der Rems-​Galerie in Richtung Ledergasse erstreckt sich bereits das aus etwas mehr als lebensgroßen Figuren bestehende Relief, das nach dem Entwurf des Straßdorfer Künstlers Dr. Helmut Gruber-​Ballehr mit dem Laser aus Edelstahl-​Tafeln ausgeschnitten wurde. Am Freitag, 26. August, erfolgt um 10.30 Uhr de facto die offizielle Übergabe des Kunstwerks durch den Stauferfries-​Förderverein an die Stadt Schwäbisch Gmünd. Juristisch wurde diese Übergabe im Rahmen einer Schenkung bereits vor gut einem Jahr vertraglich geregelt.

Warum dieses Kunstwerk etwas Besonderes für Gmünd ist und warum für die Vollendung noch weitere Spenden nötig sind, lesen Sie am 25. August in der Rems-​Zeitung! Der Stauferfries befindet sich hier.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2001 Aufrufe
169 Wörter
30 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/8/25/stauferfries-endspurt-der-arbeiten---uebergabe-an-die-stadt-am-freitag/