Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

TSB Gmünd: Keine außergerichtliche Klärung

Foto: Gässler

Die Vorstandschaft des TSB Gmünd hat am Donnerstagabend mit der Veröffentlichung einer Pressemitteilung überrascht. Thematisiert wird unter anderem der Verkauf des Sportgeländes in der Buchstraße.

Donnerstag, 04. August 2022
Alex Vogt
37 Sekunden Lesedauer

„Seit der letzten Mitgliederversammlung im Oktober 2021“, so steht es in der Pressemitteilung des TSB-​Vorstands, „wissen unsere Mitglieder, dass es bei der Abwicklung Verkauf Buchstraße wichtigen und gewaltigen Klärungsbedarf bei diversen, eingegangenen Rechnungen gibt. Wir befanden uns lange in außergerichtlichen Klärungsversuchen.“ Stillschweigen sei in dieser Zeit zwischen den Parteien vereinbart worden.
Zum momentanen Stand bezüglich der Abwicklung des Verkaufs des vereinseigenen Grundstücks in der Buchstraße und den offenen Rechnungen teilt der TSB nun mit: „Mit beiden betroffenen Parteien konnte leider keine außergerichtliche Klärung erzielt werden. Deshalb befinden wir uns nun hier auf dem gerichtlichen Weg zur Klärung von unabhängiger Seite.“

Weitere Aussagen des TSB-​Vorstands in dieser Pressemitteilung, auch zum geplanten Sportvereinszentrum im Laichle, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 5. August.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5617 Aufrufe
150 Wörter
14 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/8/4/tsb-gmuend-keine-aussergerichtliche-klaerung/