Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Flächenverbrauch: Wie viel Bebauung verträgt das Gmünder Taubental?

Archivfoto: hs

Im Taubental lässt es sich wunderbar wohnen. Aber es ist ein sensibles Gebiet. Und hochwassergefährdet. Was ist eigentlich aus den im Februar bekannt gewordenen Plänen für ein Zehnfamilienhaus geworden

Mittwoch, 28. September 2022
Alexander Gässler
42 Sekunden Lesedauer

Es gibt eine Bauvoranfrage. Das bestätigt Gerhard Hackner, Leiter des Amts für Stadtentwicklung. Zu den Details wie Geschosshöhe und Fläche, die versiegelt würde, sagt er nichts. Die Anfrage werde derzeit „abgeprüft“ – von den Behörden und Trägern öffentlicher Belage, etwa dem Naturschutz. Das Ergebnis stehe noch nicht fest, betont Hackner.

Rückblick. Im Februar war bekannt geworden, dass es Pläne für ein Zehnfamilienhaus im Eichenweg gibt. SPD-​Stadtrat Johannes Zengerle hatte, weil er auf eine schriftliche Anfrage keine Antwort von der Verwaltung erhalten hatte, in öffentlicher Sitzung des Bauausschusses nachgefragt. Damals war er der Ansicht, dass das Vorhaben nicht zur Villengegend passt.

Was die überarbeitete Planung vorsieht und was der Nabu davon hält, lesen Sie am Donnnerstag in der Rems-​Zeitung.

Ein neues Zehnfamilienhaus im Taubental?

So will die Stadt das Taubental vor Hochwasser schützen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2154 Aufrufe
169 Wörter
72 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/28/flaechenverbrauch-wie-viel-bebauung-vertraegt-das-gmuender-taubental/