Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSB Gmünd: 33:39 gegen VfL Waiblingen

Foto: Stoppany

Der Handball-​Oberligist TSB Gmünd verliert zum dritten Mal in dieser Saison ein Heimspiel, zum dritten Mal gegen einen aktuellen Tabellenersten. Der Knackpunkt beim 33:39 (15:17) gegen den VfL Waiblingen: Eine umstrittene Rote Karte gegen Nicola Rascher gleich zu Beginn.

Montag, 16. Januar 2023
Alex Vogt
30 Sekunden Lesedauer

Erfahrung schlägt jugendlichen Elan: Das letzte Hinrundenspiel hielt für den TSB Gmünd einen extrem ernüchternden Abend parat. „Schon nach eineinhalb Minuten war alles weg, was wir uns vorgenommen hatten“, meinte Trainer Michael Stettner nach der Partie und spielte damit auf die wohl spielentscheidende Szene an, die sich bereits 80 Sekunden nach dem Anpfiff ereignet hatte.

Wie es zu der Roten Karte gegen Nicola Rascher gekommen ist, lesen Sie im Spielbericht von Nico Schoch in der Rems-​Zeitung vom 16. Januar.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1641 Aufrufe
122 Wörter
15 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/16/tsb-gmuend-3339-gegen-vfl-waiblingen/